SCHIEßSPORTFEST IN HANNOVER MIT 5:0 SIEG!

5:0 SIEG GEGEN DEN HALBFINALISTEN VON 2019 RAESFELD BEIM HEIMKAMPF!

Spannung lag in der Finalhalle des Bundesstützpunktes Hannover, unserer Heimat, als es gegen 18:25 Uhr tatsächlich 2:3 für die Raesfelder aufleuchtete. Die Hochrechnungen wiesen doch tatsächlich eine verdiente Führung für die Gäste aus. Nach sehr gelungenem Start für uns ließen wir in den mittleren Serien zu viele 9er zu und dem Gegner die Chance auf den hintern Positionen 3- 5 zu dominieren. Vorne hatten Jonathan und Frederik keine Sorgen und führten schnell, klar und souverän.

Aber ein Match gewinnt man halt nur mit drei Punkten, von denen zu diesem Zeitpunkt tatsächlich einer fehlte. Was war passiert, glaubte man doch vorab, gegen Raesfeld einen sicheren Sieg erringen zu können. Raesfeld zeigt, warum man im letzten Halbfinale des Endturniers vor Corona stand. Sie schossen sehr stark auf den hinteren Positionen. An Drei stand der Holländer Rob Linders, der mit einer 98er Serie extrem stark begann. Unser Marcel konnte da nicht mithalten, schoss aber auch stark und startete mit einer 95er Serie. An Vier war Jan-Luca gut, sein Gegner aber ebenso. Und so schossen beide auf gleichem Niveau, die Führung stets wechselnd, sehr stark. Bei seinem ersten Start musste Emanuel Lehrgeld bezahlen. Nachdem er in Serie 1 seinen Plan umsetzen konnte und eine sehr starke 96er Serie schoss, hatte er dann Probleme und suchte die richtige Lösung. Das gab seinem Gegner Matthias Halke die Chance aufzuholen, was er auch mit einer starken Leistung tat.

Und so brodelte es in der Halle, die Raesfelder Fans feuerten an, der logischerweise starke Heim-Block der Hannoveraner hielt dagegen und es wurde richtig spannend. Für den Heimkampf echt super. Danke an alle Fans, für wen auch immer ihr ward. Die Vereinsmitglieder des SV GK Hannover erlebten ihr erstes Bundesliga Wochenende gleich so wie die Liga sein kann, Spannend, Abwechslungsreich und mit einer riesen Stimmung. Der Aufbau klappte super weil alle echt motiviert waren und Lust auf Liga zeigten. Ein toller Verein mit tollen Mitgliedern, die sich sicher auch Ihren Namen in der Liga machen werden.

Natürlich war auch die Anspannung immens, wollte man in Hannover doch nicht mit einer Niederlage den Heimkampf beenden. Aber dann kam die Zeit Derer, die sich durch stetes Arbeiten und Kämpfen auszeichnen. In

dieser Disziplin erwies sich die Mannschaft als eindeutig stärker. Marcel ließ sich nicht von seinem Anfangs starken Gegner beeindrucken und schoss durchgehend stabil, während Dieser immer mehr abbaute. Jan Luca arbeitete hart, gab nie auf, kämpfte um jeden Schuss und wurde stetig besser im Gegensatz zu seinem Gegner, der das Startniveau nicht halten konnte. Und auf Position 5 lief ein wahres Psychoduell. Bis zur 3 Serie war eigentlich der Raesfelder besser und hätte den Sieg mit gleichbleibender Leistung einfahren können. Aber Emanuel blieb die ganze Zeit dran und war stets nur wenige Ringe hinter ihm. Der Druck stieg, Emanuel blieb stabil aber seinem Gegner platze dann regelrecht die Psyche. Viele Achter und sogar Siebener tauchten plötzlich auf und er verlor mit einer desolaten Abschlußserie auch diesen Punkt. Der Druck wurde zu groß.

So stand es am Ende 5:0 für Hannover, die Halle tobte und es wurde ein richtiges Schießsportfest.

„Wow, was für ein spannendes Match, wenn auch mit einem zu deutlichen Ergebnis. Wenigstens einen Punkt hätte Raesfeld verdient. Aber ich bin Stolz auf die Leistung aller Sportler, die zu jeder Zeit voll dabei waren, dem Druck standgehalten haben und gerade hinten heraus ihre Fähigkeiten zur Schau stellten. Das war richtig cooler Sport mit Mega-Fans, Danke!“ stellt Trainer Bernhard hocherfreut fest.

Davon hätten wir gerne mehr, wenn wir im nächsten Jahr, eventuell an anderer Stätte, mit hoffentlich viel mehr Fans, das erste Heimkampfwochenende veranstalten werden, denn den Ligaerhalt haben wir jetzt definitiv

in der Tasche!

Schade war nur, dass wegen der kurzfristig notwendig gewordenen 2G-Regel nicht alle kommen konnten die wollten. „Die Sportler hätten, als Profis, für 3G durchgehen können, dass aber nur, wenn Sie getrennt vom Publikum, gehalten hätten werden können. Das war aufgrund der Gruppenräume sowie dem nur einem einzigen Zugang zur Halle aber nicht umsetzbar. Und so musste für alle die 2G-Regel umgesetzt werden. Wir bedauern dies sehr, da dadurch auch einige Sportler der Teams nicht teilnehmen konnten, die sonst gestartet wären. Ebenso konnten einige unserer eigenen Fans nicht mehr dabei sein. Vielen Dank an alle Vereine, die so professionell und verständnisvoll mit dieser spontanen Situation umgegangen sind. Tolle Clubs und Sportler, auch das zeichnet die Liga aus!“ sagt Trainer Bernhard.

Wenn Sie jetzt denken cool, da möchte ich auch mal mitmachen, dann senden Sie uns einfach eine email und wir halten Sie auf dem laufenden über Mitfahrgelegenheiten und weiteren Möglichkeiten, zusammen mit dem Team, Bundesliga live zu erleben.

Hier solls hin: balticcoach@yahoo.de

Nächste Termine findet ihr in der Rubrik „Termine“ oben in der Leiste unsere Homepage.

Euer Team GKH

Ein Dank gilt auch unseren Sponsoren für Ihr Vertrauen und Engagement: